DSL Flatrate hilft auch nicht, wenn keine Leitung zu stande kommt

Eine DSL Flatrate ist schnell gebucht bei den bekannten Anbietern, doch was nützt einem diese Flatrate, wenn dennoch keine Leitung zustanden kommt?
Viele Menschen sind davon betroffen, in einer Gegend zu wohnen, wo der Ausbausstatus von A-DSL leider nur mangelhaft ist. Die Leitung ist zwar vorhanden und in der Regel zahlt der Kunde auch für ein DSL 1000 oder DSL 2000, doch in der Realität sieht es anders aus. Die Verbindung ist sehr langsam und bricht oft ab.

Dies ist vor allem dann zutreffend, wenn viele User zur gleichen Zeit online sind und da haben die Kunden leider das nachsehen, die in einem schlecht ausgebauten Gebiet leben.
In Ausnahmefällen kommt es sogar vor, dass die Anbieter eine vielfach höhere Geschwindigkeit versprechen, als die, die dann letztlich vom Kunden genutzt werden kann. Oftmals lohnt es sich nicht die Leitungen besser auszubauen, wenn etwa Gebiete nicht so stark bewohnt sind. Daher kommt es in ländlichen Gegenden natürlich häufiger vor, dass keine Verbindung hergestellt werden kann oder selbige oftmals abbricht, so dass das Surfen im Web auch keinen Spass mehr macht.

Mal schauen, wir wollen uns jetzt mal näher informieren, ob es nicht wirklich stabiliere Anbieter giebt…